Angebote für Schulen

Erlebnispädagogik und pferdegestützte Coachings für SchülerInnen

Klassenfahrten I  Workshops  I  Reit-AGs  I Projekt- und Wandertage  I Supervision

Der Camargue-Pferde-Hof in Wesendahl besteht seit 15 Jahren vor den Toren Berlins inmitten der brandenburgischen Natur mit ihren Seen, Wäldern und Feldern. Hier leben 20 französische Camarguepferde in einer intakten Herde, große und kleine, alte und junge Tiere, allesamt freundlich und aufmerksam im Umgang mit dem Menschen.

Seit 2013 bietet der Camargue-Pferde-Hof auch Erlebnispädagogik, pferdgestützte Coachings und Therapie an. Unsere Zielgruppe ist dabei weitgefasst: Kinder, Jugendliche und Erwachsene kommen mit ihren Anliegen zu uns und werden von uns begleitet. An den pferdegestützten Interventionen sind derzeit 3 Reittherapeutinnen und Freiwillige im Sozialen Jahr beteiligt.

Was hat der Camargue-Pferde-Hof mit Schule zu tun?

Unsere Angebote richten sich an Schulen und Kitas im Brandenburger und Berliner Umkreis. Die Schule ist ein wesentlicher Faktor in Sachen Zukunftsperspektive für Kinder und Jugendliche und sie muss gerade in Zeiten von demographischen Wandel und Bildungsferne in breiten Bevölkerungsschichten neue, attraktive Wege gehen, um auch den kommenden Generationen Tür und Tor für das Erwachsenenleben zu öffnen.

Die pferdegestützten Coachings setzen dort an, wo die üblichen Instrumente, wie Schul-Sozialarbeit, Nachhilfe oder Beratungsangebote, an ihre Grenzen stoßen. Lern- oder Schulschwierigkeiten, ADS und ADHS, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, sowie Stressbewältigung und Prüfungsangst können bearbeitet und nachhaltig verbessert werden. Integration und Inklusion sowie die individuelle Förderung des Klienten stehen hierbei immer im Vordergrund.  Wir arbeiten ressourcen- und lösungsorientiert: Nicht die Analyse des Problems steht im Vordergrund, sondern wir begleiten die Teilnehmer dabei, ihre individuelle und spezifische Lösung selbst zu finden.

Für eine Klasse in der Gewalt oder Mobbing vorgekommen ist, kann dies ein Workshop in „Gewaltfreier Kommunikation“ sein, für Jugendliche können Kompetenztrainings z.B. mit der Thematik „Berufsorientierung – eigene Stärken erkennen und fördern“ angeboten werden und für Kinder mit Schulschwierigkeiten gibt es die Möglichkeit an Konzentrationsfähigkeit oder Verbesserung der Aufnahmefähigkeit zu arbeiten. Für zukünftige Schulabgänger oder sogar für Jugendliche mit schulverweigerndem Verhalten bieten wir Coachings in Stressbewältigung und zur Minderung von Prüfungsängsten an.

Multikulturelle Klassenverbände oder integrative Schulformen können bei uns an Förderprogrammen zur Stärkung der Klassenverbände teilnehmen. Die Angebotspalette reicht vom Workshoptag, Projektwochen (Klassenfahrten), wöchentlichen Gruppen, über Supervision für Lehrer und Schulsozialarbeiter bis hin zur Einzelfallbetreuung.

Aber auch die Erlebnispädagogik kommt bei uns nicht zu kurz. Jungs und Mädchen werden gleichermaßen an die Thematik „Pferd“ herangeführt und können in Sachen Teambildung, Klassenzusammenhalt und Stärkung von Soft Skills neue Ansätze mitnehmen. Hier steht vor allem die Bewältigung von gemeinsamen Aufgaben im pädagogischen Vordergrund. Für Grundschüler kommen da in Zusammenarbeit mit den Lehrern ganz neue Erkenntnisse über das Indianerleben, das Leben im Wald und den Kreislauf der Natur zusammen. Das Pferd fungiert als Mediator, Lehrer und Co-Therapeut als Unterstützung für eine nachhaltige Lebensschule.